Säuberungsaktion der SPÖ-Fraktion!

Die SPÖ-Gemeinderäte trafen sich beim Friedhof in Staatz zu einer Säuberungsaktion.
Da im Laufe des Jahres das Unkraut auf den Gängen des Staatzer Friedhofes sich vermehrte, entschlossen wir uns diesen Missstand zu beseitigen! Am vergangenen Samstagvormittag wurde mit Rechen und Hauen das Unkraut entfernt sowie teilweise frischer Splitt aufgebracht.
Wir haben mit dieser Aktion wieder für ein schönes Friedhofsbild gesorgt!

 

 

 

2-Tagesausflug 2017

Unser 2-tägiger SPÖ Ausflug brachte uns Ende April 2017 in das Herz der Steiermark

 

Schwerpunkt war Peter Rosegger. Die Waldschule in Alpl sowie eine Wanderung zum ursprünglich erhaltenen Geburtshaus stand am Programm. Die Geschichte der letzten Jahrhunderte und die Einfachheit beeindruckten.


Nachdem schon öfter der Wunsch zur Besichtigung der Zotter Schokoladewelt geäußert wurde – erfüllte die SPÖ Staatz in diesem Jahr den Wunsch.
Zotter´s Schokoladewelt – ein durchdachtes Ausflugsziel erfüllte alle Sehnsüchte nach Schokolade. Uneingeschränkt Kostproben von Schokolade zu naschen und Unmengen an verschiedenen Schokoladesorten kennenzulernen – ist das Ziel von Zotter in Bergl/Riegersburg.

Der 2. Tag hatte Schwerpunkt Graz mit Stadtführung durch ausgezeichnete Austrian Guides. Geheimnisvolle Plätze, die ein normaler Graz-Besucher nie zu Gesicht bekommt, wurden gezeigt.

Am Nachmittag wurde am Stubenbergsee Halt gemacht – Spaziergang bei traumhaftem Wetter war möglich.

Unser Chauffeur Franz Müllner-Rieder und die Reiseleiterin Uli Wraneschitz zeigten auch bei dieser Reise wieder, wie gemütlich und interessant ein Ausflug sein kann.

Wir stellen RICHTIG!

Die SPÖ- Fraktion erstattete keine Anzeige!

Nach zahlreichen Falschmeldungen und Gerüchten die uns von Gemeindebürgern zugetragen und nachgefragt wurden sehen wir uns gezwungen diese Angelegenheit richtig zu stellen. Wir wollen kein zusätzliches Öl ins Feuer gießen, sondern nur die sachgemäße Wahrheit aufzeigen.

Chronologie:
15. Februar 2017
Prüfungsausschuss überprüfte die Gemeindefinanzen sowie den Budgetposten Müll! Beim diesem wurden Unregelmäßigkeiten bei der Bezahlung des Übernahmepersonal vom Altstoffsammelzentrum festgestellt und protokolliert! Anwesend waren 2 SPÖ + 3 ÖVP Gemeinderäte. Das Prüfprotokoll wurde von allen 5 Personen unterfertigt!

16. Februar 2017  
Die Gemeinde Staatz durch Bgm. Muck erstattet daraufhin bei der Finanzbehörde Selbstanzeige.

23.Februar 2017
Der Prüfungsausschuss Vorsitzender GR Koch  übergibt Pflichtgemäß eine Sachverhaltsdarstellung zur Prüfung an die Aufsichtsbehörde der BH Mistelbach und Staatsanwaltschaft.

Ehrenamtlichkeit schätzen wir sehr hoch und freuen uns auch über jede geleistete Tätigkeit.

 

Jahreshauptversammlung 2017

In der Jahreshauptversammlung am Samstag den 1. April im Gasthaus Bernscherer, konnten wir Abg. z. NR. Hr. Rudolf Plessl begrüßen. Rudi Plessl hat für uns das politische Referat gehalten und stand uns Rede und Antwort zu vielen Themen die unsere Mitglieder interessierte.
Über die Tätigkeiten der SPÖ Staatz und ein Rückblick über die Gemeinderatstätigkeit informierte der Vorsitzende die Answesenden.

Auch heuer konnte wir im Zuge der Jahreshauptversammlung wieder langjährige Mitglieder ehren:
Hr. Alois Eisinger für 60 Jahre Mitgliedschaft und Hr. Josef Dorfinger für 40 Jahre Mitgliedschaft

BÜRGERMEISTER VON STAATZ ZIEHT DIE NOTBREMSE…

BÜRGERMEISTER VON STAATZ ZIEHT DIE NOTBREMSE…
unnötigerweise bremst er damit viele Bürger aus, und bevorzugt damit wieder einmal die Kulturszene.

Bürgermeister Muck und sein gesamtes ÖVP-Team, stehen einmal mehr, nicht zu geplanten und bereits bei der öffentlichen Sitzung des GEMEINDERATES vom 7. Juli 2015 vereinbarten Projekten!

Bei der Sitzung des GEMEINDERATES vom 7. Juli 2015 wurde unter Pkt. 6: Auftragsvergaben, erstmalig ein mehrjähriges und dringend erforderliches Straßenbau-Programm, sowie im folgend Protokollausschnitt angeführt unter Punkt a, beschlossen:

Straßenbau 2015 bis 2017 Grundsatz Der Gemeinderat fasst den Beschluss die Firma STRABAG AG,         2136 Laa/Thaya, Ruhhofstraße 93, mit dem geprüften günstigsten Angebot vom 03.07.2015 als           Auftragnehmer für die geplanten Straßenbauvorhaben im Zeitraum von 2015 bis 2017 aufgrund der     Angebotsbestimmungen mit einer Gesamtangebotssumme von € 415.776,65 exkl. USt., abzüglich 3              % Skonto innerhalb von 21 Tagen, zu beauftragen. Die angebotenen Preise für die       Straßenbauvorhaben 2015 bis 2017 gelten somit als fixiert und die einzelnen Leistungsvergaben     erfolgen entsprechend den finanziellen Möglichkeiten und dem Bedarf durch gesonderte         Gemeinderatsbeschlüsse. BESCHLUSS: einstimmige Zustimmung.

Das im Juni 2015 einstimmig beschlossene Straßenprojekt für die Jahre 2015-2017,  wurde jetzt wortwörtlich „von der ÖVP aus den Angeln gehoben“.
Die bisher planmäßig umgesetzten Abschnitte wurden lt. Bürgermeister Muck „…nicht nach seiner Vorstellung ausgeführt…“ bezeichnet.

Ohne Erklärung, und ohne konkret nachvollziehbare Gründe, wird uns die Abänderung eines guten und wichtigen Projekts durch die ÖVP-Mehrheit im Gemeinderat, aufgezwungen.

Obwohl durch den zuständigen Infrastrukturausschuss, die geplanten heurigen Straßenbauabschnitte mit dem Planungsbüro aufgenommen, vorausberechnet und vorbesprochen wurden, entschied unser Herr Bürgermeister, diese in mehreren Wochen vorbereiteten Bauabschnitte, kurz vor der Beschlussfassung im Gemeinderat, durch seine ÖVP-Fraktion einfach weg zu kürzen.

Trotz zur Verfügung stehender Finanzmittel werden die geplanten Straßen in der Siedlung in Wultendorf (u.a.) nicht umgesetzt. Stattdessen wird ein Weg vom Schlosskeller Richtung ehem. Lehrerwohnhaus Straßenbaumäßig bearbeitet und sofort umgesetzt. Entlang dieses Weges wird wieder einmal mehr die „Kultur mit Präsentationsbauwerken“ Einzug halten.

Dieser Bauabschnitt und die dafür zusätzlich erforderlichen Kosten für dieses „VP-Wunschkonzert im Sinne eines zusätzlichen Kultur-Bauvorhaben“ war nie Thema in der Straßenbau Kostenplanung 2015-17.
Damit wird wieder einmal die Macht der Demokratie demonstriert, ob wir das wollen oder nicht.

Wir wollten unmissverständlich die Fertigstellung der Siedlungsstraßen in Wultendorf umzusetzen, um in den nächsten Jahren die Arbeiten in den Siedlungen in Enzersdorf bzw. Ameis in Angriff zu nehmen. Aber Mann lehrte uns schon in der Volksschule das 10 Stimmen, ganz einfach mehr sind als 9 Stimmen, ob wir das akzeptieren wollen oder nicht es ist nun mal so.
Das zu ändern liegt in den Händen jedes einzelnen Bürgers…
wenn die Zeit dafür gekommen ist.

 

ÖVP-STAATZ UNTERWIRFT SICH DER GEISELHAFT DES GAULs!

Die ÖVP hat sich in der letzten GR- Sitzung erneut gegen die Einführung einer Papiertonne ausgesprochen. Anscheinend fühlen sich die VP-Mandatare so unsicher in Ihrer Situation, dass Sie einen aufrechten Beschluss, samt dem bestehenden und zur Zeit gültigen Müllsystems nochmals als Machtdemo für die SPÖ und alle Bürger die es nicht glauben wollen, nochmals beschließen müssen!!!
Weil wir im Gemeinderat ja sonst nichts zu tun hätten?!

Gastfreundschaft ! Je größer die Bewegung, umso mehr können wir bewegen.

Gastmitglied in der SPÖ werden

Drei gute Gründe, warum es sich lohnt, im Rahmen einer einjährigen kostenlosen Gastmitgliedschaft ein Stück des Weges mit der SPÖ zu gehen.
Unten findet sich die Möglichkeit zur sofortigen Anmeldung für eine Gastmitgliedschaft.
Und hier gibt es Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Gastmitgliedschaft.

 

Follow by Email
Facebook
Facebook
Twitter